Artikel aus den Aachener Nachrichten

Hier finden Sie den Artikel aus den Aachener Nachrichten.

Bericht für das Magazin swim & more

Irgendwann ist es amtlich: Die Wasserfreunde Delphin Eschweiler sollen die 20. Internationalen Deutschen Meisterschaften im Synchronschwimmen der Masters ausrichten, was eine große Ehre für uns ist, aber auch eine große Herausforderung darstellt. Michaela Martinett, unsere Fachwartin vom Synchronschwimmen und ihr Team haben diese Herausforderung angenommen.

Im Vorfeld gibt es viel zu tun: Das Event-Logo muss entworfen werden, ebenso wie das Design der Urkunden, der Medaillen und der Event-Shirts. Eine Event-Seite auf der Homepage des Vereins muss erstellt werden. Dort findet man Grußwörter und Sponsoren, außerdem alles Wichtige zum Wettkampf wie Ausschreibung, Meldeergebnis und das Protokoll sowie eine Hotelliste, Anfahrtsbeschreibung, Infos zur Verpflegung und die Bestellung von Event T-Shirts und später die Fotos.

Sponsoren müssen gefunden werden, da eine solche Veranstaltung finanzieller Unterstützung bedarf. Des Weiteren werden Event T-Shirts, Helfer T-Shirts und Medaillen bestellt. Für die Wettkampftage muss Michaela ein Helferteam zusammenstellen. Sie benötigt Zettelmädchen, einen Ansager für die Wertungen, jemand der die technischen Küren filmt, einen der die Urkunden druckt, zwei Zeitnehmer, einen Fotografen, einen Verantwortlichen für das richtige Einspielen der Musik und einen Sprecher.

Vor Beginn der Wettkämpfe müssen alle Kürmusiken angefordert und getestet werden, um qualitativ gute Akustik zu gewährleisten. Zum Schmücken der Halle müssen Fahnen von Deutschland und der Niederlande, den Bundesländern, der Stadt Eschweiler, des Deutschen Schwimm-Verbands und den Sponsoren besorgt werden. Zwei gute Seelen vom Verein übernehmen die Organisation der Bewirtung der Wertungsrichter und Helfer.

Am Freitagabend vor dem Wettkampf ist die Tribüne aufgebaut, die meisten Fahnen hängen schon. Die Spannung steigt, hoffentlich funktioniert alles, vor allem die Musik, das Wichtigste. Nun noch schnell einen Kuchen backen für Cafeteria.

Samstag früh stellen emsige Helfer die Podeste für die Wertungsrichter, Tische und Stühle für Hauptschiedsrichter, Rechner, Ansager und Zeitnehmer sowie das Siegertreppchen auf. Blumen werden drum herum platziert, unsere Gäste sollen sich ja wohl fühlen. Hinweisschilder und letzte Fahnen werden aufgehängt, Cafeteria und Musikanlage werden aufgebaut. Klemmbretter für die Wertungsrichter und Knabberzeug für die Helfer verteilt, Medaillen, Urkunden etc. bereit gelegt und die Video - Kamera aufgestellt.

Eine Stunde vor Einlass ist alles gerichtet, perfekt vorbereitet. Die Aktiven können kommen. Langsam füllt sich die Halle. Rund 80 Aktive aus 18 Vereinen aus Deutschland und den Niederlanden treffen ein. Auch eine Herrenmannschaft aus Frankfurt ist dabei. Die Wertungsrichter ziehen sich zur Kampfrichtersitzung zurück. Überall freundliche Gesichter, die sich auf einen spannenden Wettkampf freuen. Das Einschwimmen für die Soli und Duette beginnt.

12 Uhr: Nach den Begrüßungsworten eröffnet die älteste Teilnehmerin Christine Schorn von den Wasserfreunden Delphin Eschweiler in der Altersklasse 70 bis 79 mit der technischen Kür im Solo den Wettkampf. In dieser Disziplin müssen vorgeschriebene Elemente in einer festgelegten Reihenfolge passend zur Musik dargestellt werden. Ihre Darbietung wird begleitet von lauten Anfeuerungsrufen und anerkennendem Applaus. Es folgen die weiteren technischen Küren der Soli, Duette und Gruppen immer beginnend mit den ältesten TeilnehmerInner bis hin zu den jüngsten.

Zum Abschluss des ersten Wettkampftages findet die freie Kombination statt. Hierbei und bei den freien Küren am Sonntag im Solo, Duett und in der Gruppe zeigt sich, wie schon die DSV-Vorsitzende Frau Dr. Christa Thiel in ihrem Grußwort geschrieben hat, dass sportliche Leistung, aber auch Anmut und Eleganz nicht mit der AK 20 enden. ALLE Aktiven werden angefeuert und ihre Leistungen mit großem Applaus belohnt. Es herrscht eine fröhliche und ausgelassene Stimmung, was die Veranstaltung zu einem erfolgreichen Event werden lässt.

Zum Schluss heißt es nur noch “danke” zu sagen. Danke an die Helfer, die nicht nur aus der eigenen Abteilung kamen, sondern auch von den Wasserballern und Schwimmern. Nicht zuletzt dadurch, dass der gesamte Verein als Team zusammen gearbeitet hat, konnte die Veranstaltung zu einem vollen Erfolg werden. Der Hauptdank allerdings geht an Michaela, der Organisatorin der Veranstaltung, die mit einem großen Blumenstrauß und jede Menge Rosen von ihren Synchronschwimmerinnen und Helfern belohnt wird.

Das war ein Wettkampf, der Spaß gemacht hat und für die Eschweiler Schwimmerinnen von Erfolg gekrönt war. Für unsere jüngsten Synchro-Masters aus Eschweiler steht fest, bei den Deutschen Meisterschaften der Masters 2015 sind sie wieder dabei.

 

ERGEBNIS-TELEGRAMM: WF Delphin Eschweiler

 

Solo   AK 70-70: 1.Platz Christine Schorn

Duett  AK 60-69: 1.Platz Christine Schorn & Doris Eßer

Duett AK 20-24:   3.Platz Jana & Lea von Meer

Gruppe AK 20-34: 3.Platz Jana & Lea von Meer, Christine Pauls, Eva Thelen

                                           Ann-Kathrin Mertens

Aktuelles

Treffer 1 bis 5 von 103
<< Erste < Vorherige 1-5 6-10 11-15 16-20 21-25 26-30 31-35 Nächste > Letzte >>

Kontakt

Postalisch:

Wasserfreunde "Delphin" Eschweiler e.V.
Postfach 1402
52234 Eschweiler

Fernmündlich:

Tel/Fax:
0241 990 383 66

E-Mail:
vorstand@w-d-e.de

Training:

Hallenbad Jahnstraße
52249 Eschweiler
Jahnstr. 16

Newsletter