Osterwanderung 2020

Wie jedes Jahr war auch dieses Jahr die Zusammenarbeit mit dem Osterhasen für die Osterwandung geplant gewesen. Nur: Das sich nach Karneval verbreitende Virus mit dem Namen "Covid-19" hat größtenteils den Wettkampfsport, das öffentliche Leben und die persönliche Freizeitgestaltung zum Erliegen gebracht. Das hatauch für den Verein einen tiefen Schnitt bedeutet. Nicht nur das sportlich interessante Osterschwimmen musste abgesagt werden, auch die Osterwandung fiel den Streichungen zum Opfer.

Aber der Osterhase ist uns treu geblieben. An dem sonst so vollem Treffpunkt mit fröhlichen Kindern hat der Osterhase einen leeren Platz vorgefunden. Dennoch hat er uns nicht vergessen, da er einen kleinen stummen Kollegen aus Schokolade als Gruß hinterlassen hat.

Nächstes Jahr sehen wir uns wieder!

 

Rosenmontag 2020

Quallen sind bekanntlich in ihrer Struktur sehr "biegsam". Die stark verkleinerte Teilnehmergruppe hat ihre Identität als Delphin für einen Tag getauscht.

Eine einfache Bastelarbeit hat doch ein sehr brauchbares Kostüm hervorgebracht. Nur einer hatte wohl etwas gegen die Qualle und das war der Wind.

Dieser pfiff am Rosenmontah recht ordentlich durch die Straßen, trieb viele Wolken über die jecke Stadt, sodass die Sonne selten sich mit voller Kraft durchsetzten konnte. Selbst der Prinz aus der Eschweiler Schwarwache, hinter diesem direkt die Delphine erstmals folgen durften, konnte teilweise nur wenig Schutz bieten.

Trocken und leider auch am Ende mit einem teilweise sehr lädierten Kostüm haben die jecken "Quallen" einen wunderschönen Tag erlebt.

Hätten die Delphine nur vom drohenden Unheil in seinem vollen Umfang eine Ahnung gehabt....

 

Phantasialand 2020

Für das neue Jahr gab es direkt auch ein altes Motto: "Neue Besen kehren bekanntlich gut." Nach den verdienstvollen Jahren um die Fachwarte Christine Pauls und Dennis Merö hat sich die Jugendversammlung zwei neue Fachwarte der Jugend ausgewählt. Unter den Fittichen von Christin Lenzen und Lukas Beiß haben die Delphine ihr Veranstaltungsjahr 2020 eröffnet.

Mit einem fast vollem Bus ging es wieder nach Brühl. Bei trockenem und teilweise sonnigem Wetter haben sich die Kinder wieder ganz nach ihren Wünschen und nach den Regeln ihrer Betreuer ausgetobt.

Mit einer letzten Runde beim Pferdekarussell am Haupteingang haben die Kinder wieder Abschied genommen und sind mit einem neuen, zufriedenen Leitungsteam zurück in die Heimat gefahren.

Osterwanderung 2019

"Wunderschönes Wetter", so raunte es mehrfach durch die Vereinsmitglieder, als der Fremdenführer Hartmut Schwartz im Rahmen der Osterwanderung diese durch den Stadtwald führte.

Am üblichen Treffpunkt hatte der Jugendausschuss nach der Absprache vom letzten Jahr mit dem Osterhasen erneut alles für ein lustiges und buntes Treiben vorbereitet.

Nachdem die Jüngsten des Vereins ihre Osternester gefunden haben, gab es wieder die üblichen Spielchen. Dieses Jahr hat es interessanterweise die ersten Generationenwettkämpfe zw. Jung (ab 3-4 Jahren) und Alt (bis 28 Jahre) gegeben, insbesondere die jungen Synchronschwimmerinnen wollten es ihren Trainerinnen zeigen. Naja, ihre Trainierin, Christine Pauls, hat dann bis zum Schluss für klare Verhältnisse gesorgt.... :D

Rosenmontag 2019

Die Delphine wollten nicht nur schöne Delphine sein, sondern auch zeigen, dass sie auch anders gut aussehen können. Zu diesem Zweck ist das Motto "Black Swan" ausgewählt worden. Anstatt zu hässlichen Entlein haben sich die Teilnehmer zu teilweise wunderschönen schwarzen (Gummi-) Schwänen entwickelt.

Mit diesen Kostüm haben die Delphine zwar nicht mehr durch jede Türe gepasst, aber waren dafür für jedes Wetter vorbereitet. Leider hat das Wetter die Möglichkeit auch genutzt. Als die Dlephine endlich starteten, gab es für knapp 30 min einen starken Regenfall, der dafür sorgte, dass die Kostüme der Witterung angepasst wirkten.

Aber danach ist das Wetter wieder besser geworden, womit sich auch die Laune der Teilnehmer hob und am Ende herrschte trotz nasser Socken beste Stimmung.

Phantasialand 2019

Neues Jahr, neues Glück! Mit dieser Hoffnung hat der Delphin seine traditionelle Reise zum Phantasialand zu Beginn des Jahres veranstaltet. Mit vollem Bus und erwartungsfreudigen Kindern und Jugendlichen ging es wieder Richtung Brühl.

Dieses Mal hat das Wetter nicht mitgespielt, aber was juckt es unsere Mitglieder, mit Wasser aus allen Lagen kommen diese naturgemäß zurecht.Von der Wildwasserbahn ganz zu schweigen.....

Abends ging es dann mit erschöpften, aber zufriedenen Kindern wieder zurück nach Eschweiler.

 

Osterwanderung 2018

Ostern 2018 steht vor der Tür und bevor an Ostern u.a. die Familien zur Ruhe kommen, wird bei den Wasserfreunden Delphin Eschweiler traditionell die Jugend zur Osternestsuche im Stadtwald aufgeboten.

Bei trockenem, aber frischem Wetter haben sich die Jüngsten des Vereins unverdrossen auf die Spuren des Osterhasens gemacht. Mit ein paar kleineren Spielchen ist sich zudem die Zeit vertrieben worden, da auch die Erwachsenen nach der erneuten Führung unseres zurückgekehrten Fremdenführers Hartmut Schwartz sich an der Verplfegung stärken konnten.

Nach dem das letzte glückliche Gesicht der Jugend sich wieder in Richtung Heimat begeben hat, hat der Jugendausschuss mit dem Osterhasen schon seinen Einsatz für die Terminvereinbarung für das nächste Jahr ausgehandelt.

Rosenmontagszug 2018

Für den Rosenmontagszug 2018 hat sich der Jugendausschuss dem Fisch zugewandt. Die Gruppe hat sich aus einem einfachen Konzept ein schönes Tragekostüm an mehreren Wochenenden zusammen gebastelt.

Am Rosenmontag 2018 begann der Tag mit Sonne, alle freuten sich auf einen schönen Zugumzug. Nur leider hatte das Wetter etwas dagegen, sodass unsere Fische nicht nur in der Sonne "braten" durften, sondern auch bei leichtem Regen baden durften und abschließend fast gefroren worden, da sogar heftiger Schneefall auf dem letzten Drittel der Strecke eingesetzt hat.

Die Delphine wären keine echte Jecken, wenn sie das nicht auch mit Humor genommen haben. Das bisschen Schnee und Wasser......

Phantasialand 2018

Das Jahr 2018 ist nur wenige Tage alt, als der Jugendausschuss zur traditionellen Fahrt ins Phantasialand eingeladen hat. Das Interesse ist ungebrochen, sodass wir mit einem vollen Bus Richtung Brühl fuhren.

Das Wetter zeigte sich nicht von der besten Seite, aber auch wenn es nass-kalt war, haben sich die Kinder und die Betreuer den Spaß nicht nehmen lassen. Wo Wasser ist, soll bekanntlich auch ein Delphin nicht weit sein.....

Am Ende des Tages ging es für die Jugend müde, ein bisschen durchgefroren, aber glücklich wieder in Richtung Heimand

Osterwanderung 2017

Traditionell hat der Osterhase den Delphin zur Osterwanderung eingeladen und den Jugendaussschuss damit beauftragt, ihm tatkräftig zur Seite zu stehen.

Während der Vorsitzende Chistoph Herzog anstelle des eigentlichen Waldführers Hartmut Schwartz die Delphine am Treffpunkt sammelte und durch den Wald führte, machte sich der Ausschuss an die Arbeit. die Osternester wurden befüllt und im Wald versteckt.

Nach der Ankunft der großen Schar an Kindern und Eltern ging das große Suchen los, das mit einem glücklichen Gesicht aller Kinder endete. Mit Eierlaufen, Sackhüpfen usw. gab es für die Kinder noch ein bisschen Spaß, bis sich alle, Kinder wie Eltern, zufrieden und entspannt auf den Rückweg machten.

 

 

Rosenmontag 2017

Am Rosenmontagszug 2017 wollte der Delphin traditionell teilnehmen. Das Motto für dieses Jahr hieß: Dori und Nemo.

Mitte Janauar begannen die Bastelarbeiten, Schablonen und Vorlagen wurden erstellt und die entsprechenden Stoffteile zurecht geschnittten. Mit Hilfe von  Draht und fachkundigen Näherinnnen brachten die Delphine ihre Kostüme in Form, deren Ergebnisse wie immer hervorragend aussahen.

Am Rosenmontag hatten die Delphine anders als letztes jahr mehr Glück, das angekündigte Unwetter bzw. der gemeldete Regen hielten sich fast bis zum Schluss zurück, sodass alle Teilnehmer einen schönen, wenn auch anstrengenden Zugweg hatten.

 

 

Fahrt zum Phantasialand 2017

Nach alter Tradtion fuhr die Jugend des Delphin Eschweiler zu Beginn des Jahres ins Phantasialand. Mit einem fast voll ausgefüllten Bus (über 45 Mitfahrer) der EuregioTours ging es am Samstag bei frischen Temperaturen Richtung Ziel.

Vor Ort angekommen begrüßte uns leichter Schneefall und noch niedrigere Temperaturen als in der Heimat. Der Freude der Kinder tat dies keinen Abbruch und nach dem obligatorischen Gruppenfoto ging es in Kleingruppen oder unter Aufsicht der Betreuer zu den Fahrgeschäften.


Mittags traf sich die gesamte Gruppe zum Essen, um dann wieder sich den sich bietenden Freuden zu widmen. Spätnachmittags setzte nach einer langen Trockenphase leichte Nieselregen ein, der mancher Außenattraktion auf Grund der weiter gefallenen Temperaturen zum Betriebsstopp zwang. Da es allerdings genug genügend überdachte Attraktionen und Vorführungen in warmen räumen gab, war manch einer nicht unglücklich über diese Wendung.

Letztlich kehrte die Jugendgruppe zufrieden, wenn auch leicht durchgefroren zurück in die Heimat.

Bericht und Bilder von der Osterwanderung 2016

Zur Osterwanderung 2016 hatte es kräftig gestürmt und doch konnte der Delphin seine Tradition aufrechterhalten. Während der Wanderungsleiter Hartmut Schwartz die Kinder durch unwegsames Gelände führte, sorgte der Jugendausschuss für das Treffen am bekannten Teich vor.


Trotz des schlechten Wetters kamen über 20 Kinder mit ihren Eltern und Großeltern und hatten auch so ihren Spaß bei der Osternestsuche. Da allerdings das Wetter sich weiterhin unkooperativ verhielt, fielen die obligatorischen "Oster-Spiele" aus, sodass mehr Zeit zur Stärkung für den rückweg ins warme Heim blieb.


Trotz der vergleichsweise wenigen Kinder war der Jugendausschuss rundum zufrieden und hofft, dass das Wetter im nächstens Jahr deutlich besser wird.

Rosenmontag 2016

Der Tradition gemäß ging nahmen jecke Delphine wieder am Rosenmontagszug 2016 in Eschweiler. Das ausgewählte Kostüm sollte eine Seerose darstellen.


Knapp einem Monat vor dem großen Tag sammelten sich die Teilnehmer in den "Katakomben" des Hallenbads und bastelten im gemütlichen Beisammensein ihre Kostüme zusammen.

Am Tag des Zuges gab es landesweit eine Sturmwarnung des Deutschen Wetterdienstes. Während die Karnevalisten aus Düsseldorf und Mainz auf ihre Rosenmontagszüge verzichten mussten, traten die Kölner und die Eschweiler in abgespeckter Form an den Start (ohne große Wagen, Pferde usw.), getreu dem Motto: "Wer nicht wagt, der gewinnt auch nicht."

Eschweilers Karnevalisten hatten Glück, viele sonnige Abschnitte und selten feuchte Wetterausrutscher bescherten den Teilnehmern nicht nur einen relativ angenehmen Zugweg, sondern auch die Zweitplatzierung in Sachen "Größter Karnevalszug in Deutschland." Die Delphine hatten ihren Spaß und ließen nach getaner Arbeit den Zugtag in gemütlicher Runde ausklingen.

 

Phantasialand 2016

Am ersten Sonntag des neuen Jahres machten sich mehr als 40 Delphine unter der Leitung der Jugendfachwarte Christine Pauls und Dennis Merö traditionell auf den Weg ins Phantasialand bei Brühl. Anders als die vielen Jahre davor erfolgte die Anreise nicht mit dem ÖPNV, sondern erstmals mit einem Bus der EuregioTours. Mit einer ruhigen und angenehmen Fahrt starteten die Delphine von der Jahnhalle in Eschweiler und verbrachten bei leicht wechselhaftem Wetter einen schönen Tag in Brühl. Während die älteren Jugendlichen in Kleingruppen unabhängig ihre Ziele im Freizeitpark ansteuern konnten, betreuten die Verantwortlichen des Jugendausschusses die Jüngeren.

Zur Mittagszeit trafen sich dann alle zur gemeinsamen Mittagspause, ehe es wieder in getrennten Gruppen auf die Attraktionen ging. Mit einer bunten Lichter-und Feuershow bei „Chiapas“ und den letzten Runden auf den Fahrgeschäften ging auch die Zeit im Phantasialand zu Ende, sodass die Delphine abends müde, aber glücklich in den Bus stiegen. Bereits jetzt freuen sich die Jüngeren auf das nächste Jahr, wenn es wieder ins Phantasialand geht, da sie dann sicherlich weniger auf die Restriktionen der Körpergröße achten müssen und somit mehr Attraktionen benutzen dürfen. Der Jugendausschuss hofft, dass es nächstes Jahr wieder mit der entspannten An-/Abreise mit EuregioTours klappt.

Sommerfest 2015

Durch das windige Wetter waren wohl viele Mitglieder verschreckt worden, das Sommerfest fand dennoch im Anschluss an den Triathlon in einem noch relativ großen Kreis statt.

Während die Erwachsenen sich gütlich an Speis und Trank taten, organisierte der Jugendausschuss um Christine Pauls wieder ein Wettrutschen, dass von den Vereinskindern mit viel Enthusiasmus und Freude angenommen wurde, obwohl viele von ihnen am Wasserballturnier und am Vereinstriathlon teilgenommen haben. Danach gab es noch ein gemütliches Beisammensein, erstmals genossen die Teilnehmer die erste Tagesruhe nach den anstrengenden Stunden im Wasser und zu Land. Als hätte es der Delphin gewusst, konnte der Abbau größtenteils vor dem ersten erwarteten Platzregen bewältigt werden. Mit ein paar Hagelkörnern im Nacken ging es dann schließlich nach Hause.

Osterwanderung 2015

Die diesjährige Osterwanderung schien für einen Moment durch die Nachwirkungen des Sturms "Niklas" gefährdet zu sein, allerdings besserte sich das Wetter rechtzeitig, sodass sich die kleinen und alten Delphine dem Ruf des Osterhasen folgend im Eschweiler Stadtwald einfinden konnten. Unter der Regie des Wanderführers Hartmut Schwartz machten sich knapp 50 Kinder plus ihren Eltern zum Treffpunkt im Wald auf.

Während die jungen Delphine unter erschwerten Bedingungen ("Matsche, Matschekuchen, der Osterhas' hat gerufen.") den Spuren des Osterhasen folgten, gönnten sich die älteren Delphine auf Grund der beschwerlichen Wanderung Kaffee, Eier und Schokolade.

Manch kleiner Delphin tat sich dieses Jahr mit der Suche der versteckten Ostereier schwer, aber auch der letzte Sucher wurde schließlich (mit ein bisschen Nachhilfe) fündig und vor allem glücklich.

Der Jugendausschuss veranstaltete unter der Führung der Jugendwartin Christine Pauls die "Osterspiele" mit dem obligatorischen Eierlauf und Sackhüpfen. Egal ob 2 oder 8 Jahre alt, alle Kinder hatten ihren Spaß und waren mit Feuereifer dabei.

Mit der doch zunehmenden Verschlechterung des Wetters machten sich die Delphine wieder auf den Weg, während der Jugendausschuss immer noch erstaunt über den neuen Teilnehmerrekord trotz des schlechten Wetters zufrieden über die gelungene Veranstaltung zusammenpackte.

 

 

Rosenmontag 2015 - Eischwiele Alaaf You

Unter dem diesjähirgen Motto "Rosenmontag 2015 - Eischwiele Alaaf You" ging der Delphin mit einer Gruppe von ca. 25 Leuten  unter der Führung der Jugendwartin Christine Pauls und des Jugendausschusses beim Eschweiler Rosenmontagszug mit.

Das Kostüm bildete ein bedrucktes T- Shirt mit dem variablen Spruch I ♥ Synchronschwimmen oder Schwimmen oder Wasserball (je nach Abteilung) mit den abteilungsspezifischen Accessoires (Wasserballkappe, Schwimmbrillen usw.).

Als Teil der Scharwache hieß es dieses Jahr wieder lange warten, da die Scharwache durch das Stellen des letztjährigen Prinzens und Zeremonienmeisters an letzter Stelle im Zug gehen würde. Die Zeit wurde mit dem Auftragen mit Wassertattoos (Vereinslogo), dem Zug schauen und essen verbracht. Leider musste die Gruppe auf einen Vereinsbollerwagen mit geplatzten bzw. platten Reifen zurückgreifen, sodass echte Kerle das Ziehen des Wagens übernahmen.

Bei sonnigem Wetter marschierten die Delphine los und vertraten wie immer vorbildlich den Verein im Eschweiler Karneval.


Es gabe sogar Gerüchte, dass ein Eschweiler Wasserballer das Wort "Köstum" etwas zu genau interpretierte. Verschiedenen Augenzeugenberichte zufolge soll jener in Badehose, Bademantel, Schlappen und einer blauen Matrosenmütze die Stadt an diesem sonnigen, aber doch recht frischen Tag unsicher gemacht haben. Alles Gerüchte....

Fahrt zum Phantasialand 2015

Wieder einmal hat ein neues Jahr begonnen und der Delphin hat sich wieder auf seine traditionelle Reise ins Phantasialand begeben. An einem frischen, wolkenverhangenen Tag hatten die knapp 40 Kinder unter der Führung der Jugendwarte Christine Pauls und Dennis Merö wieder jede Menge Spaß vor Ort. Auch wenn das Wetter in Regen und in Schnee (passend zum "Wintertraum") umschlug, ließen sich die Teilnehmer die Laune nicht verderben.


Der Zufall wollte es sogar, dass eine Gruppe den "Dinner op Kölsch"- Star Annette Frier treffen und ein gemeinsames Gruppenfoto machen konnte.


Am Ende ging es, leicht durchnässt und müde, aber zufrieden Richtung Heimat.

Weihnachtsfeier 2014

Zum Ende des Jahres hat sich der Verein zur Weihnachtsfeier in der Realschule Patternhof getroffen und ein paar gemütliche Stunden miteinander verbracht.


Das Programm wurde von Simon Münstermann, Udo Martinett, Christine Pauls und Christoph Herzog begleitet.

Udo Martinett stellte den Versammelten die Besten des Vereins vor, dankte den Trainern und den Helfern für die Hilfe beim Training und bei den Wettkämpfen und bat weiterhin um mehr Unterstützung.

Christine Pauls stellte den Jahresrückblick der Synchronschwimmerinnen und der Jugend vor und gab einen Ausblick für das Karnevalskostüm für den Rosenmontagszug 2015.

Simon Münstermann schloss sich mit dem Jahresrückblick der Wasserballer an und kündigte weiteren hohen Besuch an.

Bevor jedoch dieser eintraf, dankte Christoph Herzog Birgit Breckheimer für ihre tolle Arbeit als Festwartin, die sie zum Jahresende niederlegen wollte.

Nach all den offiziellen Themen kam auch der angekündigte Besuch: Der Nikolaus brachte sein großes Buch mit und vermeldete, was er so über den Verein über das ganze Jahr mitbekommen hat. Für die Kinder gab es dann kleine Weckmännchen, worüber insbesondere die jüngeren sich sehr freuten. Mit kräftigem Gesang wurde der Nikolaus verabschiedet.

Osterwanderung 2014

Am Karfreitag 2014 ging es für die Delphine auf die große Osterwanderung. Während der Jugendausschuss um Christine Pauls für die kommenden Mitglieder am Treffpunkt alles vorbereiteten, erzählte der "Fremdenführer" Hartmut Schwartz bei bestem Wetter den kleinen und großen Delphinen auf der Wanderung kleinere Geschichten und Anekdoten.


Beim Treffpunkt bekam jedes Kind eine Suchmarkierung für das große Osternest suchen, die fleißig und mit bisschen Hilfe ihrer Eltern auf Schatzsuche gingen.

Nachdem alle Nester gefunden worden waren, spielten die Kinder Dreibein, Sackhüpfen, Eierlaufen usw., während sich die Erwachsenen mit einem Becher Kaffee und Eiern stärkten. 

Rosenmontag 2014

Mit dem diesjährigen Kostüm als Schlauchboot und Rettungsweste gab es für die knapp 25 Teilnehmer wieder einiges zu basteln.

Die Boote wurden zurecht geschnitten und Stoffbahnen in Vorder- und Rückseiten von Schwimmwesten zurecht geschnitten. Mit tatkräftiger Hilfe von Frau Pauls sind die einzelnen Stoffteile zu einer reißfesten Weste genäht worden, die später mit noch ausgeschmückt wurden.

Die Delphine gingen beim Rosenmontagszug bei der Scharwache mit, die in diesem Jahr den Prinzen und den Zeremonienmeister stellte.

 

Phantasialand 2014

Mit einer rekordverdächtigen Beteiligung von knapp 50 Teilnehmern ging es Anfang 2014 wieder ins Phantasialand. Bei überwiegend strahlend blauem Himmel und Sonne pur konnten die Kinder und die Betreuer um die Jugendwarte Christine Pauls und Dennis Merö den Tag genießen.

Dem Fotografen gelang sogar eine Aufnahme des Kölner Doms vom höchsten Punkt der Colorado- Bahn.

Bei romantischem Mondschein ging es schließlich müde und zufrieden wieder nach Hause.

Bericht und Bilder vom Sommerfest 2013

Am 7. September fand im Freibad Dürwiß das Sommerfest der Wasserfreunde Delphin Eschweiler statt. Ab dem frühen Nachmittag wurde, parallel zum öffentlichen Badebetrieb, bei noch sommerlichen Temperaturen ein gelungenes Fest für die große Eschweiler Schwimmerfamilie veranstaltet, bei dem sowohl die Kinder als auch die Eltern auf ihre Kosten kamen. Nach der Ferienzeit war dies das erste Wiedersehen der Übungsleiter, Aktiven und Eltern, und so gab es zum Start der Schwimmsaison 2013/2014 viel zur erzählen.
Für die Delphine bestand selbstverständlich die Möglichkeit zur Nutzung der Becken und auch der besonders beliebten Wasserrutsche, wovon besonders die Jugendlichen regen Gebrauch machten. Daneben führte der Jugendausschuss ein buntes Spieleprogramm für die kleinen Vereinsmitglieder auf der Freibadwiese durch. Währenddessen fanden die Erwachsenen bei Kaffee und Kuchen sowie später am Abend am Grillbuffet Zeit zur Unterhaltung abseits des Trainingsbetriebs– selbstverständlich bei nichtalkoholischen Getränken, denn der Verein unterstützt aktiv die Aktion „Alkoholfrei Sport genießen“ des Deutschen olympischen Sportbundes (DOSB) und hat mit dem Aufbau einer alkoholfreien Cocktailbar ein entsprechendes Zeichen gesetzt.
Leider meinte es Petrus nicht den ganzen Tag lang gut mit den Delphinen und ließ es am späten Nachmittag regnen. Da Schwimmer aber Wasser gewöhnt sind, tat dies der Stimmung keinen Abbruch.
Später am Abend, bei einbrechender Dämmerung, gab es dann einen besonderen sportlichen Leckerbissen, der sich zum Highlight des Abends entwickelte: Unter Flutlicht und im aufsteigenden Dunst des warmen Beckens wurde erstmals seit mehr als 15 Jahren ein Wasserballspiel im Dürwisser Freibad durchgeführt! Die Delphin-Wasserballer weihten mit einem Freundschaftsspiel gegen den befreundeten Stolberger Schwimmverein nach Ende des öffentlichen Badebetriebs stolz die neu erworbenen Schwimmtore ein, die mit Unterstützung der Stadt Eschweiler und der Städteregion Aachen beschafft wurden. Beide Vereine traten sowohl mit etablierten Aktiven aus den Herrenmannschaften als auch mit Nachwuchsspielern an und es entwickelte sich ein munteres und vor allen Dingen ansehnliches Spiel, welches der Gastgeber schließlich, zur Freude der anwesenden Eschweiler Zuschauer, knapp für sich entscheiden konnte. Die Delphine freuten sich über auf ganzer Linie gelungene Premiere und bedankten sich bei den Gästen aus Stolberg mit der Einladung zum anschließenden Grillen, und so wurde bis spät in den Abend gegessen und gelacht. Der Wasserballwart der Delphine, Lukas Gosciniak, zeigte sich dann auch sehr zufrieden: „Mit der Renovierung des großen Beckens zu größerer Wassertiefe vor zwei Jahren und den nun vorhandenen Schwimmtoren haben sich neue Perspektiven für den Wasserball in Eschweiler ergeben, wofür wir der Stadt Eschweiler und dem Bäderteam sehr dankbar sind!“ .
Der absolute Höhepunkt der Veranstaltung für die Kinder und Jugendlichen war aber sicherlich das Angebot zum Zelten auf dem angeschlossenen städtischen Zeltplatz. Wegen des wieder zunehmenden Regens wurde dann jedoch das freundliche Angebot des Badpersonals zur Übernachtung im Umkleidebereich dankbar angenommen und so freuten sich die Betreuer um Simon Münstermann, den technischen Leiter, und Jörg Röhrig, den stellvertretenden Geschäftsführer, dass keine Wasserschäden an Mensch und Material zu verzeichnen waren. Nach dem morgendlichen gemeinsamen Frühstück ließen es sich die abgehärteten Delphine nicht nehmen, trotz oder gerade wegen des Regens den Vormittag im Wasser zu verbringen, bevor das Sommerfest mittags endete.
Und so waren sich alle einig, dass die Organisatoren des Festes , Frank Wolff (Organisationswart) und Birgit Breckheimer (Festwartin), erstklassige Arbeit geleistet haben und ein solches Fest im nächsten Jahr unbedingt wiederholt werden muss. Das wäre dann das dritte Mal in diesem Rahmen und somit nach rheinischem Brauch eine gewachsene Vereinstradition.

Karneval 2013

Unter dem Motto „Jubel – Trubel – jecke Tön, Eischwiele – watt bess du schön!“ zog in diesem Jahr der Rosenmontagszug durch Eschweilers Straßen. Und natürlich waren auch in diesem Jahr die Delphine mit dabei um den diesjährigen Prinzen, seine Tollität Prinz Wolfgang II., zu begleiten. 30 gutgelaunte Palmen ab sieben Jahren der Wasserfreunde Delphin Eschweiler zogen in Gemeinschaft der Eschweiler Scharwache an den tausenden Zuschauern am Straßenrand vorbei und verteilten eifrig das süße Wurfmaterial an die Jecken, welches der Jugendausschuss besorgt hatte.

An drei Samstagen hatten sich die Delphine im Keller der Schwimmhalle getroffen, um die Kostüme selbst zu basteln. Mit Hilfe des Jugendausschusses, welcher natürlich auch im Zug vertreten war, entstanden aus Jutesäcken und Tischdecke schöne Palmenkostüme, die mit Kokosnüssen verziert wurden. Durch die Hilfe einer Synchro-Mutter wurden die Delphine auch im Gesicht dem Thema passend bemalt, sodass sie die Palmen auch auf den Wangen trugen.

Den größten Anteil der Gruppe machten in diesem Jahr die Synchronschwimmerinnen aus. Sie wollen im nächsten Jahr von den anderen Abteilungen noch mehr unterstützt werden.

Für Kostümideen sind wir jederzeit dankbar.

Fahrt zum Phantasialand 2013

Am 5. Januar 2013 starteten um 9 Uhr 50 große und kleine Delphine zwischen 12 und 25 Jahren mit der Bahn in einen aufregenden Tag im Phantasialand.

Pünktlich zur Öffnung des Parks stürmten die Kinder, welche aus allen Sparten an der Fahrt teilnahmen, zu den Attraktionen. Besonders beliebt waren natürlich die Achterbahnen „Black Mamba“, „Ninja´s Fear&Force“ und „Talocan“ aber auch die Eisbahn wurde gerne genutzt. Nach unendlichen Runden auf den Attraktionen endete ein kalter aber spannender Tag im Phantasialand am Eschweiler Bahnhof an welchem alle abenteuerlustigen Delphine nach einem langen Tag abgeholt wurden.

Für einige ältere und noch fitte Aktive ging es von dort direkt zum Waldstadion, wo zum zweiten Mal eine Saison-Eröffnungsfeier für alle Abteilungen stattfand.

 

Bericht und Bilder vom Sommerfest 2012

Am 08.09.2012 kamen die Mitglieder des Delphin Eschweiler zu ihrem Sommerfest im Freibad Dürwiß zusammen.

Die Organisation hatte ein Teil des Geschäftsführenden Vorstandes übernommen, während es sich der Jugendausschuss nicht nehmen ließ, ein Kinderprogramm in Form einer Olympiade zu veranstalten.

Dabei nahm eine vom Alter her sehr durchmischte Gruppe von 5 bis 16 Jährigen an diesem Spaßwettkampf teil. Die Kinder traten in zwei Gruppen in vielen "olympischen Kinderdisziplinen" wie z.B. im Eier- Wettlauf, "Fussfessellauf", Packesel, in einem Wasser- Schwamm-Transport- Spiel, im Wettschwimmen im Freibadbecken und im großen Finale in einem Wasserbomben- Fangspiel gegeneinander an.

Der viele Organisationsaufwand seitens des Jugendausschusses und die sehr gute Betreuung durch die Jugendwarte und Jugendausschussmitglieder machte sich bezahlt, da die Kinder sich voller Hingabe und Begeisterung ihren Aufgaben widmeten und großen Spaß hatten.

Nachdem die Kinderolympiade zu Ende war, konnten sich die Kinder auf der Anlage des Freibads in den verschiedenen Schwimmbecken und/ oder auf dem Rasen weiterhin austoben, während sich die Erwachsenen einen gemütlichen Nachmittag bzw. Abend machen konnten.